Archiv der Kategorie: Fortschritte

NaNoWriMo

Was zur Hölle ist ein NaNowriMo? Das ist eigentlich recht einfach. Es ist der National Novel Writing Month und traditional fällt dieser auf den November eines jeden Jahres.

Ich wollte mich schon ewig an diesem Spektakel beteiligen, in dem hunderte Autoren versuchen innerhalb von 30 Tagen möglichst 50.000 Wörter auf Papier zu bringen. Dieses Jahr ist es dann soweit. Ich lege den Korrekturordner zur Seite und greife meinen Lap Top.

Ich habe lange zwischen verschiedenen Projekten hin und her gezögert. Band 2 der Chroniken der Dämmerung? Eigentlich total gerne, aber ich will Band 1 erst richtig abschließen und mich mit den Figuren unterhalten, was sie so für Ziele haben.

Zadiya weiterschreiben? Genial! Aber ich fürchte für die Abenteuer von Andrejana brauche ich noch etwas mehr Zeit.

Von Nightflyt steht immer noch nur eine vage Ahnung und Kaffeerosen ist zwar halb fertig, aber es hakt an dieser EINEN Stelle.

Für den NaNoWirMo kommt also eigentlich nur eines in Frage:

Wolfkisses. Herrlich kitschig, mit frisch geduschten Werwölfen in die man sich einfach nur verlieben kann. Die Idee zu dieser Novelle habe ich schon länger. Ich hatte sogar einmal begonnen sie auszuformulieren, als mir die Chroniken mit ihrem Wunsch nach Verbesserung dazwischen funkten.

Obwohl diese Geschichte voller Klischees und Romantik ist hoffe ich das typische Muster ein wenig aufbrechen zu können. Was daraus wird werden wir sehen.

Ich freue mich auf jeden Fall über diese Herausforderung und wünsche allen Mitschreibern in diesem Monat viel Spaß!

 

Manuskriptwüste

Heute hatte ich mir so viel vorgenommen. Ich habe noch 18 Seiten Verbesserungen nachzutragen und dazu habe ich die nächsten 32 Seiten ausgedruckt um sie noch einmal zu überarbeiten. Allerdings habe ich von gestern den Muskelkater aus der Hölle. Von wegen Yoga ist dafür da, dass es einem gut geht. Nein Yoga ist dafür da um mich zu quälen. Jetzt gibt es erst einmal Nudeln, dann geht es gleich ins Bett. Vermutlich schaffe ich nicht einmal meine 800 noch nötigen Schritte.

Aber Morgen, Morgen geht es weiter!

Zur Übersicht

Ich habe lange darüber nachgedacht und bin für mich zu dem Beschluss gekommen, dass ich in Zukunft nicht länger unter dem Pseudonym schreiben möchte, sondern mich mit meinem realen Namen in die Öffentlichkeit traue. Sein wir mal ehrlich, der klingt so unglaubwürdig, da ist ein Pseudonym eigentlich vollkommen unnötig.

Im Nachhinein ist mir klar geworden, dass die Veröffentlichung des ersten Teils der Rotkäppchenmorde etwas übereilt stattfand. Es war noch etwas zu unausgeklügelt. Im Text befinden sich noch etwas zu viele Fehler. Dies wird bereinigt werden und es wird eine neue Auflage geben, jedoch nicht unter dem Pseudonym sondern unter Klarnamen. Ich biete hier einfach ganz frech, allen die das Buch gekauft haben an, es kostenfrei gegen eines der neuen Exemplare zu tauschen.

Wozu dieser Blog dienen soll ist vor allem eine Übersicht zu erhalten.

Ich arbeite an vielen Projekten gleichzeitig und verschiedene Menschen fiebern verschiedenen Geschichten entgegen. Hier möchte ich die Fortschritte zu jedem einzelnen Projekt bündeln. Es wird für jedes Projekt eine Kategorie geben, sodass man sich auch gezielt über die letzten Beiträge zu dem jeweiligen Projekt erkundigen kann.

Das ganze beginnt jedoch erst nächste Woche, da ich diese Woch einfach noch zu viel anderes um die Ohren habe, aber ich halte euch dann hier über die großen und kleinen Fortschritte auf dem laufenden.

Alles Liebe

Katania